German

  • No categories

Möglichkeiten und Grenzen des Online-Psychodramas

Manfred Jannicke, Gerda Mävers, Johanna Olberding

Mitten in und aus der pandemischen Situation im Jahr 2020 heraus erfuhr die psychodramatische Welt eine enorme Erweiterung: Überall auf der Welt begannen Psychodramatiker*innen mit ihrer Methode im virtuellen Raum des Internets zu experimentieren – mit Hilfe von Videoplattformen, die zwischenmenschliche Interaktion in Echtzeit trotz Lockdowns, Isolation und Entfernung ermöglichen. Dies löste Diskussionen über Grenzen und Möglichkeiten psychodramatischer Online-Arbeit aus, von euphorischen Reaktionen auf die Erweiterung des Spektrums der Möglichkeiten bis hin zu der Frage, was davon überhaupt noch als Psychodrama zu bezeichnen ist.

In diesem Sammelband werden praktische Erfahrungen, Methoden, Erkenntnisse und Spannungsverhältnisse zum Online Psychodrama dargestellt und diskutiert.
https://www.bod.de/

 

Psychodrama Psychotherapie mit Kindern und Jugendichlen

Gabriele Biegler-Vitek, Monika Wicher
n diesem gut verständlichen Handbuch einer humanistischen Psychotherapiemethode verbinden ExpertInnen ihre jahrelangen praktischen Erfahrungen in der erfolgreichen psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit dem Wissen aus der aktuellen und klassischen Psychodrama-Literatur wie auch mit anderen modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen.
https://www.amazon.de/

Psychodrama-Psychotherapie im Einzelsetting

Sabine Kern, Sonja Hintermeier
Jakob Levy Moreno entwickelte mit dem Verfahren Psychodrama die erste Form der Gruppentherapie. Gleichzeitig wurde Psychodrama aber von Beginn an auch im Rahmen von Einzeltherapie angewandt. Wie nach dem zeitgenössischen humanistischen Psychodrama im Einzelsetting (Monodrama) therapeutisch gearbeitet wird und auf welchen theoretischen und methodischen Grundlagen die monodramatische Arbeit beruht, davon handelt dieses Buch.
Neben metatheoretischen und methodischen Grundlagen der psychodramatherapeutischen Arbeit, werden die Möglichkeiten der Monodramatherapie bei unterschiedlichen Altersgruppen, in unterschiedlichen Lebenslagen und bei verschiedenen Störungsbildern dargestellt.
https://www.facultas.at/

Theorie und Praxis der Psychodrama Psychotherapie

Gabriele Biegler-Vitek, Monika Wicher
ExpertInnen aus Theorie und Praxis der Psychodrama-Psychotherapie erklären und beschreiben in diesem Handbuch theoretische Hintergründe und praktische Umsetzungen ihrer Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern. Umfassend werden Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Formaten, wie in ambulanten Praxen, in einer klinischen Einrichtung als auch in einer Schule dargestellt. Szenisches Arbeiten wird im Einzel- und Gruppensetting anschaulich beschrieben. Die psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen wird alters- und störungsspezifisch ausführlich erläutert.
https://www.amazon.de/

Monodrama

Christian Stadler

Bereits Jakob Moreno, ein berühmter Seelenarzt und Zeitgenosse Sigmund Freuds, bemerkte, dass nicht die verbale Psychotherapie allein Besserung bei psychischen Problemen bewirken kann, sondern dass erlebensorientiertes »Handeln« dazukommen sollte. Mit dem »Psychodrama« entwickelte er ein szenisch-systemisches Vorgehen, das er in der Gruppenund Einzeltherapie erfolgreich anwandte. Abbildungen erleichtern die Anwendung in Psychotherapie und Beratung, wobei die Interventionen in alle gängigen Therapieformen integriert und auch in der Supervision genutzt werden können.

https://www.klett-cotta.de/

Psychodrama

Christian Stadler

Was ist Psychodrama? Diese handlungs- und erlebnisorientierte Psychotherapie nach Jacob Levy Moreno verbindet Gespräch, Handeln und szenisches Darstellen von Erleben und Verhalten miteinander. Im psychodramatischen Rollenspiel können Klienten ihre persönliche Thematik bearbeiten, sich aus starren Rollenstrukturen befreien, problematische zwischenmenschliche Beziehungen klären und destruktive Rollenmuster verändern.

https://www.reinhardt-verlag.de/

Psychodrama-Lehrbuch für die störungsspezifische Anwendung

Reinhard T. Krüger

Psychodramatherapie heilt dadurch, dass sie das Mentalisieren und die psychische Selbstorganisation des Menschen im Als-ob-Modus des äußeren Spielens verwirklicht. Auf der Grundlage dieser Erkenntnis entwickelt der Psychodramatherapeut und Psychiater Reinhard T. Krüger eine in sich systematische Theorie der störungsspezifischen Psychodramatherapie und Therapiemodelle für verschiedene psychische Erkrankungen wie Persönlichkeitsstörungen,  Traumafolgestörungen, Angsterkrankungen, Zwangsstörungen, Depressionen, suizidale Krisen, Psychosen und Suchterkrankungen. Zahlreiche Fallbeispiele erläutern das Vorgehen.

http://www.v-r.de/

Psychodrama. Eine Einführung

Christian Stadler, Sabine Kern

Das Psychodrama wurde von seinem Gründer Moreno als „Einladung zu einer Begegnung“ konzipiert. In diesem Sinne lädt das vorliegende Buch zu einer Begegnung mit dem Verfahren Psychodrama ein. Die AutorInnen führen systematisch in Grundlagen, Methodik und Anwendungsgebiete des Psychodramas ein und veranschaulichen in zahlreichen Beispielen die vielfältige Einsatzmöglichkeit psychodramatischer und soziometrischer Methoden im beruflichen Alltag. Das Buch bietet in sprachlicher Klarheit einen ersten Einblick in das Psychodrama

https://link.springer.com/

Ertragt mich, dass ich rede

Ursula Frede

Das Menschenbild und die therapeutische Philosophie des Psychodramas werden in ihrer Be-deutung für die Auseinandersetzung mit schwerer Krankheit, Sterben und Tod beschrieben. Anschließend werden Anwendungsmöglichkeiten und Indikationskriterien psychodramatischer Haupttechniken bei der Begleitung Schwerkranker und Sterbender diskutiert. Ausführliche Fallbeispiele verdeutlichen, wie abstrakte Forderungen nach Förderung der Autonomie des Patienten, Achtung und Wertschätzung seiner Person in praktisches Handeln umgesetzt werden kön-nen. VS Verlag für Sozialwissenschaften

http://www.springer.com/

Morenos therapeutische Philosophie: Zu den Grundideen von Psychodrama und Soziometrie

Ferdinand Buer

Morenos Ideen, Theorien und Konzepte sind jedoch so gut wie unbekannt geblieben. Will man aber Morenos Methoden authentisch verstehen, muß man seine dahinter stehende therapeutische Philosophie zur Kenntnis nehmen. So werden in diesem Projekt seine Basiskonzepte wie Begegnung, Interaktion, Drama, Spiel, Rolle, Kreativität, Spontaneität, Anziehung und Abstoßung, Netzwerk, Gruppe, Karthesis rekonstruiert vor dem Hintergrund von Einflüssen, Kontroversen und Parallelen in den geistigen Strömungen seiner Zeit, vor allem im Wien nach der Jahrrhundertwende. Verlag: Leske Budrich

http://www.bookadda.com/

FEPTO Conference

17th FEPTO Conference:
From External Violence to Internal Shadow: When Psychodrama Helps To
Confront Reality

5th to 7th of May, 2023
Liege, Belgium

» Invitation

» Provisionally program

» Call for workshop facilitators

» Online registration

 

Annual Meeting

29th FEPTO AM:
Spontaneity and Creativity in the Transforming World
30 years of FEPTO and beyond

7th to 11th of May, 2023
Liege, Belgium

» Invitation

» Provisionally program

» Online registration

 

Newsletter

FN 23.1 cover

Download the current issue of our newsletter

Download Newsletter